• Andreas Macau

Physiotherapie in Bühl: Was ist Therapie am Schlingentisch?


Auf diesem Bild ist ein Schlingentisch zu sehen.

Physiotherapie im Schweben erleben: Schlingentischtherapie verhilft zu schmerzarmen Bewegen


BÜHL. Der Schlingentisch ist ein ganz besonderes Hilfsmittel zur Behandlung. Dabei kommen – wie der Name bereits vermuten lässt – weiche Schlingen zum Einsatz, um Patient*innen zur Behandlung ganz oder teilweise schwebend zu lagern. Seine Vorzüge spielt der Schlingentisch vor allem bei schmerzhaften Erkrankungen des Bewegungsapparates und bei Lähmungsbehandlungen aus.



Wie sieht Physiotherapie im Schlingentisch aus?


Bei schmerzhaften Störungen und Erkrankungen von Muskeln und Skelett kann die Behandlung sich oft schwierig gestalten. „Wenn es wehtut, fällt es ziemlich schwer, eine Bewegung normal auszuführen“, berichtet Andreas Macau, Physiotherapeut und Geschäftsführer von Athletico Bühl. Schmerzen entstehen schon allein deshalb, weil sich die Muskeln um das Gelenk herum anspannen, um den kritischen Bereich zu schützen. Andreas Macau: „Wir setzen unseren Schlingentisch in unserer Praxis in Bühl ein, um eine quasi schwerelose Aufhängung zu erreichen. Das kann das Bewegen erheblich erleichtern und Schmerzen bei der Bewegungsausführung reduzieren.“ Wenn die Muskulatur das Gewicht etwa eines Armes oder Beines nicht mehr halten muss, weil es von der Aufhängung getragen wird, bringt dies eine erhebliche Entlastung für das Gelenk und die Muskeln“, beschreibt Macau. „So sind dann doch Bewegungen möglich, die anders nicht stattfinden könnten."



Vorzüge der Schlingentisch-Behandlung bei Athletico in Bühl


Fragt man Patient*innen nach ihrer Erfahrung mit dem Schlingentisch, geraten manche geradezu ins Schwärmen. „Unsere Patient*innen nehmen die Schlingentischbehandlung in unserer Physiotherapie-Praxis in Bühl sehr gut an“, berichtet Andreas Macau. „Wer erst einmal am eigenen Leib gespürt hat, wie der Körper sich in der Aufhängung entspannt und wie schonend sich Bewegungen darin ausführen lassen, findet das auch psychisch oft sehr entspannend.“ Mit Hilfe des Schlingentisches lassen sich unbewegliche Gelenke mobilisieren, aber auch instabile Gelenke – zum Beispiel an der Wirbelsäule – stabilisieren oder schonend Kraft aufbauen, ohne die betroffenen Gelenke zu sehr zu belasten. „Deshalb ist der Schlingentisch aus vielen Physiotherapie-Praxen nicht mehr wegzudenken- Für uns ist er ein vielseitiges Hilfsmittel, das gerade Patienten mit ausgeprägten Schmerzen zu schätzen wissen“, schwärmt der Physiotherapeut.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen